„Always remember that you
Are absolutely unique.
Just Like Everyone Else.“

Margaret Mead

Was ist Positionierung?

Wer nicht automatisch neue Kunden anzieht, ist falsch positioniert.

Positionierung beschreibt, was im Kopf eines potenziellen Kunden als subjektiv einzigartig und unverwechselbar wahrgenommen werden soll. Erfolgreich ist Positionierung dann, wenn Ihr Angebot so klar und zielgerichtet ist, dass jeder aus Ihrer anvisierten Zielgruppe eine genaue Vorstellung davon hat,

  • Was Sie anbieten,
  • Wie Sie einen Nutzen schaffen und
  • Warum man mit Ihnen zusammen arbeiten sollte

Das Ziel der Positionierung ist dann erreicht, wenn Ihr Unternehmen mit einem klaren Nutzenversprechen Anziehungskräfte entwickelt, denen sich Ihre Zielgruppe nicht entziehen kann.


Welchen Benefit bietet Positionierung?

Warum sollte ein potenzieller Kunde ausgerechnet bei Ihnen kaufen und nicht beim Wettbewerb?

Wenn Sie diese Frage ohne zu zögern beantworten können: Glückwunsch! Wenn Sie zögern, weil Sie keine klare Antwort haben, erfahren Sie hier mehr über die drei wichtigsten Nutzenvorteile, die eine gute Positionierung mit sich bringt.

  1. Positionierung schafft Klarheit. Sprechen Sie nur die Zielgruppe an, an der Sie am meisten Spaß haben. Sie müssen nicht everybody’s darling sein.
  2. Positionierung schafft Vertrauen und Identifikation. Zeigen Sie klare Kante, so stärken Sie die emotionale Bindung zu Ihrem Unternehmen.
  3. Positionierung macht unverzichtbar. So verhindern Sie unerfreuliche Preisdiskussionen.

Test: Sind Sie richtig positioniert?

Warten Sie nicht länger — Machen Sie den 3×5 Selbstcheck

    1. Ihr Unternehmen
    1.1  Arbeiten Sie in Ihrem Unternehmen nach klar definierten Zielen?
    1.2  Können Sie auf Anhieb die wichtigsten Punkte nennen, warum man bei Ihnen kaufen sollte?
    1.3  Machen Sie regelmäßig eine Denkpause, um Ihre Geschäftspolitik zu überprüfen?
    1.4  Haben Sie ein einzigartiges Versprechen, das Sie Ihren Kunden geben?
    1.5  Bieten Sie Ihren Kunden lieber ein ganzes Leistungsbündel an und fällt es Ihnen schwer, sich auf eine Kernleistung festzulegen?
    2. Ihre Zielgruppe
    2.1  Richten Sie Ihre Aktivitäten auf eine klar definierte Zielgruppe aus, die Sie fest im Blick haben?
    2.2  Können Sie beschreiben wie Ihr Idealkunde aussieht?
    2.3  Kennen Sie die dringendsten Wünsche Ihrer Zielgruppe?
    2.4  Kennen Sie die wichtigsten Kaufmotive Ihrer Zielgruppe?
    2.5  Ist Ihr Unternehmen in der Lage Ihrer Zielgruppe, einen einzigartigen Kundennutzen anzubieten?
    3. Ihr Wettbewerbsumfeld
    3.1  Können Sie Ihren Zielmarkt exakt beschreiben (Gesamtgröße, Kaufkraft, aktuelle Trends, Marktpotenziale, Vertriebswege, die wichtigsten Player, etc.)?
    3.2  Wissen Sie, was Sie maßgeblich von Ihrem Wettbewerb unterscheidet?
    3.3  Bieten Sie an, was Ihre Wettbewerber auch anbieten?
    3.4  Kennen Sie die Kernaussagen Ihrer Wettbewerber?
    3.5  Sehen Sie Möglichkeiten, sich mit Ihrem Angebot clever zu positionieren?